Institut für Tanz und Bewegungsdynamik

Das Institut für Tanz und Bewegungsdynamik bietet Fortbildungen für Tanzimprovisation, Tanztheater und Körpersymbolik an.

Zielgruppe
Die einjährige Ausbildung richtet sich an Laientänzer/-innen die Tanz, Körperarbeit und Empfindungsschulung zusammenbringen und für die eigene Persönlichkeitsentwicklung oder beruflich nutzen wollen. Da neue Tanzstile wie Contact und New Dance mit ethnischen Tänzen, therapeutischen Ansätzen, modernen, klassischen und Performancetechniken verbunden werden, ist kein einheitliches technisches Niveau nötig.

Konzept
Tanzen ist dem Wesen nach immer Technik und Improvisation. In ihm sind untrennbar Spaß an der Bewegung an sich, Selbsterfahrung und Identitätsfindung  sowie Ausdruck und Kreativität verbunden. In dieser Fortbildung experimentieren die Teilnehmer/-innen mit Energie, Rhythmus, Verrücktheit, Schönheit, Erotik, Meisterschaft und Unvollkommenheit der Bewegung, um ihren eigenen Weg zu finden und weitergeben zu können. Von dem persönlichen Potenzial ausgehend werden die tänzerischen, persönlichen und künstlerischen Möglichkeiten der Teilnehmer/-innen durch ein sorgfältiges und systematisches Training erweitert, so dass sie ein auf ihre Situation zugeschnittenes Konzept entwickeln können. Die Ausbildung schließt mit dem Zertifikat ab.

Tanzimprovisation
Tanztechniken werden so geübt, dass das persönliche Bewegungsklischee überwunden wird und zu Improvisation und Gestaltung führt.So entsteht kreative Spannung zwischen Struktur und Freiheit. Ziel ist immer die freie Improvisation.

Körpersymbolik
Grundlegende Übungen zur Körperwahrnehmung, z.B. über Atmung, Stimme und innere Organe, sind Grundlage psychologisch-philosophischer Themen und werden mit archetypischen Traumbildern verknüpft.

Tanztheater
Jeder Mensch hat ein Bedürfnis danach, seine Themen nicht nur zu verstehen, sondern auch auszudrücken. Dadurch werden sie deutlicher und klarer. Das heilt, integriert und stärkt. Gute Kunst im handwerklichen und ästhetischen Sinne erklärt immer auch die grundlegenden Gegebenheiten des Lebens an sich. Im experimentellen Tanztheater geht es darum, eigene Themen zu finden, die richtige Ausdrucksebene zu erreichen und zu lernen, wie man sie inszenieren kann. Ziel sind nicht durchchoreographierte Stücke, sondern Kreativität, die Fähigkeit, mit Witz, Poesie, Spontanität und handwerklich-technischem Know-how lebendige Performances zu schaffen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Institut für Tanz und Bewegungsdynamik – Dr. Detlef Kappert – Ratsherrnweg 5 – 45130 Essen – Tel.: 0208 62902931 und 0177 2023089 – Mail: dkappert(a)tanzimprovisation.de – www.tanzimprovisation.de